About me

Mein Bild
I needed a place for things to be timeless. Everything constantly changes, so here are bits & pieces out of my daily life for some consistency

Donnerstag, 26. Dezember 2013

MOSCH MOSCH


MOSCHMOSCH
Kesselgasse 2
 53111 Bonn

Von MoschMosch hörte man hier und da schon etwas. Bekannt für leckere Fusion-Küche, ein originelles Konzept und niedliche Merch. Da die Preise recht hoch sind und ich lieber mein Geld für authentische japanische Küche hergebe, machte ich um den Laden nen großen Bogen. Jedoch fielen A. Gutscheine in die Hände. Bei 2 Ramen zum Preis von einem und anderen Vergünstigungen lohnte sich der Besuch.

Alles in Allem war der Ausflug zu MoschMosch in Ordnung. Der Service war sehr ambitioniert -etwas zu aufdringlich vielleicht-, die Nudeln waren ok, für meinen Geschmack zu weich. Die Brühe schmeckte, jedoch war die einer Freundin ungesalzen. Das Ei wurde nicht korrekt zubereitet und die Snacks sind einfach überteuert -4 Euro für 4 ChickenWings O.O-
 
Das einzig überragend Gute war der Nachtisch und bis jetzt wohl das Beste Matcha-Eis, welches ich gegessen habe.





Mittwoch, 18. Dezember 2013

MUSIC TIPS #4 - DECEMBER PLAYLIST





1. is tropical - dancing anymore                                   8. broken bells - mongrel heart

2. fever ray -  triangle walks                                        9. plasticines -  bitch

3. alamo race track - don't beat the dog                      10. steaming satellites - witches

4. alamo race track -  northern territory                      11. broken bells - the mall & the misery

5. steaming satellites - spacehips                                  12. alt-j - breezeblocks

6. shout out louds -  sugar                                            13. hot chip - look at where we are

7. toro y moi - still sound                                             14. metronomy - everything goes my way

Montag, 16. Dezember 2013

A statement - An outfit 22

Thanks to A.

shirt: mayne-vintage / jeans: cheap monday / shoes: fleahmarket-vintage / beanie: wemoto / necklace: h&m





Mittwoch, 11. Dezember 2013

Music Tips #3 "fave" - ROOSEVELT





Roosevelt war der 1. Support, der mir richtig gefiel und beinahe sogar mehr als der Hauptkünstler des Abends selbst. Dabei unterstützte er teed -totally enormous extinct dinosaur- beim c/o pop'12. Nichts gegen teed, das Konzert war großartig, jedoch ging mir das Lied Sea seit dem Abend nicht mehr aus dem Kopf. Aus der Nähe von Köln und schon deutlich erfolgreich gewesen mit der Band beat!beat!beat!, versuchte er es jetzt als Solokünstler. Gut 1 Jahr später und nun zu zweit, touren roosevelt durch die halbe Welt, spielen auf zahlreichen Festivals und treten immer häufiger als Headliner auf.

Ich erlebte sie jetzt zuletzt beim New Fall-Festival in Düsseldorf, wobei ich mein Glück nicht fassen konnte, dass sie als Headliner auftraten mit zwei Supports -vimes und grandbrothers- und das ein Ticket nur 15 Euro kostete! Was haben die Veranstalter sich dabei gedacht.

Ihr Mix aus fließenden Beats, Synthie-Pop und Chill-Wave ist einfach die perfekteste Mischung für endloses Getanze und löst einen nicht enden wollenden Strom von Glücksgefühlen aus. Liegt auch nicht zuletzt daran, dass die Jungs recht nett anzuschauen sind und  mein Herz beim Anblick von Marius um eine Wenigkeit schneller schlägt.

Wie gefällt euch die Musik?

Montag, 9. Dezember 2013

Fleahmarket find: oversized sweater - An outfit 21

Thanks to Nga B.

coat: zara / sweater: fleahmarket-vintage / jeans: only / shoes: Doc Martens / beanie: wemoto 

 'Oversize' ist ein Trend, welchen man einfacher nicht umsetzen kann. Schaut in den Kleiderschränken eurer Eltern nach oder vielleicht auch bei dem älteren Bruder -finde bei meinem immer irgend etwas ;D-.  80s-90s, übergroße Pullover sieht man gerade überall, simpel zur Skinny-Jeans und gerade jetzt zur Jahreszeit kann man sich nicht besser modisch & warm kleiden. Weiterer Tipp ist im Sale bei den Männer-Sachen vorbei zu schauen. Gerade Hemden preisen H&M und Co immer zu Spott-Preisen an.

Flohmärkte und Secondhand-Shops sind weitere tolle Quellen um solche Pullis zum Schnäppchenpreis zu bekommen. Oberes hab ich für 3 Euro ergattert. Da kann man nicht meckern.




Mittwoch, 4. Dezember 2013

Music tips #2




tricky: Ein Mix von Hip-Hop Elementen mit elektronischen Klängen und souligen Gesang. False Idols überrascht und zieht dich in einen Bann von überzeugend zusammen gemischten Beats, Klängen und clever eingesetzen Gesangparts von  beispielsweise Nneka.
Tipps: Bonnie&Clyde, Nothing's changed

modeselektor: Erst am Anfang des Jahres mal reingehört und dann beim Open-Source Festival'13 live erlebt. Der absolute Wahnsinn !! International bekannt, touren Sie gerade durch Asien und auch als Trio 'Moderat' machen Sie sich einen Namen. Einfach mal anhören und wenn ihr die Chance habt, erlebt Sie live!
Tipps: Berlin feat. Miss Platnum, Shipwreck, Blue clouds

david lemaitre: Wundervollster Pop und charismatischer Typ. Schreibt über das Verzwickte wenn man in einer Fernbeziehung steckt oder auch einfach über einen Meersbiologen, weil er so inspiriert war. A. hat sein Auftritt mit seiner Band im Imperial Theater so sehr gefallen, dass sie noch Tage/Wochen davon schwärmte. Und ich hörte ihn mir letztlich doch nochmal an und war am Haken. Einfach schönster Pop!
Tipps: Megalomania, Pandora express, Jacques Cousteau, Spirals

jhameel: Gefunden auf einer Playlist und immer wieder angehört. Sein Pop, durchzogen von funkigen, gitarreklirrenden Melodien überzeugt und lässt ihn von der breiten Masse von independent Künstlern hervorstechen. Schaut mal auf seinem Youtube-Channel vorbei und überzeugt euch selbst von seinem Talent. Überaus witzig und beindruckend zugleich sind seine drunk performances wo er sich betrinkt und Lieder covert zum Dank beim Erreichen einer bestimmten Fan-Marke. Sehr unterhaltend ;D
Tipps: Bernal heights, Shut up, Waves 

freschard: Französin, nun ansässig in Berlin, verzückt mit allerlei von folkigen Chansons. Singt auf Englisch mit französischen Akzent und begleitet sich selbst auf Gitarre. Wundervoll, sag ich da nur. Auch ihre Kollaboration mit Stanley Brinks verzaubert.
Tipps: a little bird told me so, tweet tweet, if you came back

wampire: Aus Portland stammend touren sie gerade durch die halbe Welt und bespielen Klubs mit ihrem elektronisch angehauchten psychedelic- indie-rock vom Feinsten. Ihre erstes Album 'Curiosity' erschien am Anfang des Jahres und ist ein tolles Debut. Sehr tanzbar und nette Jungs -auch wenn alle nicht größer sind als 1,70-. Sehr sympathisch, finde ich, dass sie gerade ein Lied von Kraftwerk gecovert haben. Ohrwürmer sind garantiert!
Anhörtipps: the hearse, Kraftwerk-das Modell, orchards

Dienstag, 3. Dezember 2013